Kammerorchester Wien-Berlin

Donnerstag • 23.04.2020 • 20:00 Uhr

Köln, Kölner Philharmonie

Kammerorchester Wien-Berlin
Denis Matsuev, Klavier
Gábor Tarkövi, Trompete

Kammerorchester Wien-Berlin

Lächeln ausdrücklich erlaubt! Als „spöttische Herausforderung an den konservativ-seriösen Charakter des klassischen Konzert-Gestus“ sah Schostakowitsch sein raffiniert komponiertes erstes Klavierkonzert, das dem hochvirtuosen Pianisten gleich noch einen nicht minder versierten Solisten an die Seite stellt: So treten Klavier und Trompete in einen Dialog und entfalten ein wahres Feuerwerk an musikalischen Ideen. Mit zwei Streicherserenaden, darunter Mozarts berühmte und dabei eigentlich viel zu selten live gespielte „Nachtmusik“ umrahmt das Kammerorchester Wien-Berlin den Konzerterstling des hochbegabten 26-jährigen Schostakowitsch.

Wolfgang Amadeus Mozart Serenade G-Dur KV 525 für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass “Eine kleine Nachtmusik”
Dmitrij Schostakowitsch Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester Nr. 1 c-Moll op. 35
Peter Iljitsch Tschaikowsky Serenade C-Dur op. 48 CS 45 für Streichorchester

Nach oben