Royal Stockholm Philharmonic Orchestra

Sonntag • 25.10.2020 • 20:00 Uhr

Köln, Kölner Philharmonie

Royal Stockholm Philharmonic Orchestra
Sakari Oramo, Leitung
Janine Jansen, Violine

Royal Stockholm Philharmonic Orchestra Berührend und rätselhaft

„Es ist immer gut, viele Einflüsse zu haben, aber schließlich muss man es auf seine eigene Art und Weise machen - mit eigener Stimme und eigenen Gefühlen,“ sagt die niederländische Geigenvirtuosin Janine Jansen. Sie nimmt sich viel Zeit, ihre Zugänge zu den Werken zu finden, die sie spielt – mit großem Erfolg. Niemand berührt mit dem Mendelssohn-Konzert mehr, kaum einer kann die Klangsprache von Prokofjews Zweitem dem Publikum so nahebringen wie sie. Mit der Geschichte von Schostakowitschs erstem Violinkonzert, das sie vom Royal Stockholm Philharmonic Orchestra begleitet an diesem Abend präsentiert, hat sich Janine Jansen intensiv beschäftigt. Stalin war noch an der Macht, als der Komponist es schrieb, und so verschwand es für sieben Jahre in der Schublade, bevor David Oistrach es 1955 vor begeistertem Publikum uraufführte. Rätsel dagegen warfen die in der zweiten Konzerthälfte gespielten Enigma-Variationen von Edward Elgar bei der Uraufführung 1899 auf. Die Auflösung? Gibt es am 25. Oktober in der Kölner Philharmonie!

Andrea Tarrodi "Liguria" für Sinfonieorchester
Dmitri Schostakowitsch Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 77
Edward Elgar "Enigma-Variationen" über ein eigenes Thema op. 36

Zum Reinhören

Nach oben