London Philharmonic Orchestra

Donnerstag • 29.10.2020 • 20:00 Uhr

Köln, Kölner Philharmonie

London Philharmonic Orchestra
Christoph Eschenbach, Leitung
Ray Chen, Violine

London Philharmonic Orchestra Schweres mit Leichtigkeit

Sehnsüchtig wartete die Musikwelt des 19. Jahrhunderts auf ein Violinkonzert von Johannes Brahms. Als dieses 1879 in Leipzig zur Uraufführung gebracht wurde, hatte Brahms bereits vielbeachtete Werke vorgelegt. Doch durch seinen sinfonischen Charakter, der die Solovioline fulminanten Orchesterklängen gegenüberstellt, galt das Werk lange als unspielbar. Nicht jedoch für Ray Chen. Der australisch-taiwanesische Geiger ist bekannt für die unglaubliche Leichtigkeit seiner Interpretation und gehört seit seinen ersten Preisen beim Yehudi Menuhin Wettbewerb und dem Königin Elisabeth Wettbewerb zu den gefragtesten Geigern unserer Zeit. Mit seinen umfangreichen Aktivitäten in den Sozialen Medien erreicht Ray Chen weltweit Millionen von Zuhörern, wodurch er nicht nur ein ganz neues, junges Publikum für sich gewinnt, sondern auch das Bild des klassischen Musikers aufmischt. Mit Christoph Eschenbach, der seine Karriere als Mentor schon von Beginn an begleitet, hat er einen kongenialen Partner an seiner Seite.

Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Polonaise aus der Oper "Eugen Onegin" op. 24
Johannes Brahms Violinkonzert D-Dur op. 77
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

Zum Reinhören

Nach oben