Gabetta Consort

Dienstag • 06.12.2022 • 20:00 Uhr

Köln, Kölner Philharmonie

Gabetta Consort
Andrés Gabetta, Violine & Leitung
Gábor Boldoczki, Trompete

Gabetta Consort Trompettes de Versailles

Wie muss es gewesen sein – in Zeiten ohne Radio, Spotify und Sonusbox? Als man als König noch vom Cembalisten im Antichambre geweckt wurde, beim Speisen die Tafelmusik aufspielte, beim täglichen Kirchgang der Hoforganist improvisierte und bei wichtigen Anlässen eigens komponierte Opern, Messen oder Festmusiken von einem handverlesenen Ensemble vorgetragen wurden? Musik war in Versailles allgegenwärtig. Und Louis XIV als selbst Laute spielender Souverän und leidenschaftlicher Tänzer sehr daran interessiert, dass es stets neue Klänge gab. Der begnadete Trompeter Gábor Boldoczki begibt sich mit dem Gabetta Consort auf eine Reise in das Musikparadies des Sonnenkönigs und seiner Nachfolger. Prächtig, festlich, tänzerisch lassen sie den barocken Glanz in seinen überlieferten Klangzeugnissen aufleben.

Jean-Philippe Rameau Suite aus "Les Indes galantes" - Auszüge aus dem Ballet héroïque mit einem Prolog und drei Entrées. Libretto von Louis Fuzelier
Jean-Marie Leclair Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo C-Dur op. 7 Nr. 3 - Bearbeitung für Flügelhorn und Orchester von Gábor Boldoczki
Jean-Joseph Cassanéa de Mondonville Sonate en Symphonie C-Dur op. 3 Nr. 4 für Ensemble
François Couperin Prélude aus: Concert royal Nr. 2 D-Dur aus: "Pièces de clavecin. Troisième livre"
Muzette. Naivement aus: Concert royal Nr. 3 A-Dur
Jean-Philippe Rameau Contredanse très vive aus: "Les Boréades" RCT 31
Michel Corrette Concerto comique Nr. 25 "Les Sauvages et la Fustemberg"
Jean-Marie Leclair Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo a-Moll op. 7 Nr. 5
Michel Blavet Konzert für Flöte, Streicher und Basso continuo a-Moll

Nach oben