Khatia Buniatishvili

Mittwoch • 15.02.2023 • 20:00 Uhr

Köln, Kölner Philharmonie

Orchestre de la Suisse Romande
Jonathan Nott, Leitung
Khatia Buniatishvili, Klavier

Khatia Buniatishvili Virtuos emotional

Es gehört heute zu den beliebtesten Werken der Klavierliteratur: Tschaikowskys erstes Klavierkonzert aus dem Jahr 1874. Dabei hatte der Komponist zunächst heftige Kritik einstecken müssen, "armselig" sei das Werk und "unspielbar". Beirrt hat das Tschaikowsky allerdings nicht – er änderte keine einzige Note. Und er sollte Recht behalten, denn das Konzert trat einen globalen Siegeszug an, der bis heute ungebrochen ist. Dabei scheint es mit seinem dramatischen Grundton wie gemacht für die georgisch-französische Starpianistin Khatia Buniatishvili. Unter ihren Händen entfaltet sich seine Musik in tausend Facetten zwischen hauchzartem Leuchten und majestätischem Glanz. Mit Igor Strawinskys tänzerischem "Petruschka" ergänzt das Orchestre de la Suisse Romande das Programm um ein weiteres Werk eines russischen Komponisten, das ebenso ausdrucksstark wie komplex ist.

Pjotr I. Tschaikowsky Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23
Igor Strawinsky "Petruschka" Burleske in vier Bildern

Nach oben